Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V. Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Sponsoren | Sitemap 
Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V.
Google
 
Web www.wiehl-jokneam.de
STARTSEITE | AKTUELLES / TERMINE | BERICHTE | FOTOS | INTERVIEW

Links

Bilderserien
 

14.05.2009
Besuch des Botschafters Ben Zeev in Wiehl
Fotos vom Besuch des Botschafters auf www.wiehl.de

06.03.2009
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Wilfried Bergerhoff

24.09.2009
Autorenlesung mit Igal Avidan in Wiehl - 18.09.2008

10.03.2008
Wiehler Vertreter bei der Internationalen Konferenz in Jerusalem

31.07.2007
Jokneamplatz eingeweiht
Grillparty im Freizeitpark
Ballonfahrt der Bürgermeister
Bodenständige Freundschaft erhebt sich in die Lüfte
Bürger(meisterlich) in die Luft gegangen

23.07.2007
Empfang der Gruppe aus Jokneam im Rathaus Wiehl

08.-22.04.2006
Gruppe aus Wiehl zu Gast in der Partnerstadt Jokneam / Israel

21.04.2006 Wiehl.de
Kreisverkehr Homburger- / Bahnhofstraße - Jokneamplatz
Die Bauarbeiten für den Kreisverkehr und damit für den Jokneamplatz haben begonnen.

07.03.2006 Wiehl.de
Botschaftsrat Lion zu Gast in Wiehl.

18.08.2004 Wiehl.de
Tanzveranstaltung mit der Tanzgruppe "HORA PARDESS CHANNA KARKUR" aus Israel
Die Tanzgruppe "HORA PARDESS CHANNA KARKUR" begeisterte am 18. August die Zuschauern in Wiehl mit einem abwechlungsreichen Programm. Die israelischen Tanzgruppe bot eine breite Palette jüdischer und nichtjüdischer Volkstanzformen aus vielen Ländern der Erde. Zu sehen waren unter anderem Square-Dance, Tango, ein Tanz aus Georgien, Horatänze und religiöse Tänze nach chassidischen Weisen.

15.10.2003 Wiehl.de
Sumaya Farhat-Naser informierte über ihre Friedensarbeit im Nahen Osten
Sumaya Farhat-Naser, 1948 in Birseit bei Jerusalem geboren, studierte in Hamburg und kehrte 1974 in ihre Heimat zurück. Sie gehört zu den wichtigsten palästinensischen Friedensfrauen und war am vergangenen Wochenende auf Einladung des Freundeskreises Wiehl/Jokneam in der Sparkasse Wiehl zu Gast.


Presseartikel

12.03.2014
Fast 200 Besucher bei Tzur-Ausstellungseröffnung

18.06.2012
Delegation aus Wiehl zu Gast in der Partnerstadt Jokneam

15.05.2009
Botschafter Ben Zeev zu Besuch in Oberberg

07.05.2009
Wenig Glauben an die Zukunft

18.03.2008 OVZ
Deutsche Freunde in Israel

08.11.2006 OVZ
Brückenschlag statt Abrechnung

18.06.2006 OVZ
Jokneam hat alle öffentlichen Bunker geöffnet

27.04.2006 OVZ
In Israel kleine Bäume gepflanzt
Mit vielen neuen Eindrücken kehrte die Reisegruppe aus Wiehls israelischer Partnerstadt Jokneam zurück ins Oberbergische. Zwei Wochen lang bereisten die Wiehler um den Vorsitzenden des Freundeskreises Wiehl / Jokneam, Gerhard Hermann , das Land und frischten die schon lange bestehenden Kontakte auf.

10.11.2005 OVZ
"Ein eindrucksvolles Erinnern"
NÜMBRECHT. Eindrucksvoll war das Erinnern an den 9. November 1938 gestern am jüdischen Friedhof - an den Tag, als „der Antisemitismus vor aller Augen seine hässliche Fratze zeigte, als deutschlandweit jüdische Wohnungen und Geschäftshäuser verwüstet, die Synagogen angesteckt, Jüdinnen und Juden umgebracht oder deportiert wurden“.

30.01.2005 OVZ
"Wir erwarten Sie hier in Jokneam"
Nach dem Tod von Palästinenserpräsident Jasir Arafat wurde Mahmud Abbas als sein Nachfolger gewählt. Mit Simon Alfasi, dem Bürgermeister von Wiehls israelischer Partnerstadt Jokneam, sprach Andreas Arnold über die neue Situation in seinem Land.

11.11.2004 OVZ
Aus Geschichte für die Gegenwart lernen
Zum erinnernden Gedenken an die Pogromnacht 1938 lud am Dienstagabend Holger Banse, Vorsitzender der Oberbergischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, auf den jüdischen Friedhof in Nümbrecht ein. Lebendig wurde diese Erinnerung durch die Schülerinnen und Schüler des Waldbröler Hollenberg-Gymnasiums, die an jüdische Familien und deren Leben und Wirken in Nümbrecht und Waldbröl erinnerten. Auch die beiden Freundeskreise Wiehl/Jokneam und Nümbrecht/Megilot wirkten an der Gestaltung der Gedenkfeier mit.

21.04.2004 OVZ
Das Leben geht weiter
Der Vorsitzende des Freundeskreises Wiehl/Jokneam, Gerhard Hermann, besucht zurzeit mit seiner Frau Iris Wiehls israelischer Partnerstadt Jokneam. Andreas Arnold sprach mit ihm über die aktuelle Situation.

05.12.2003 OVZ
Jokneam entging nur knapp einer Katastrophe
Wiehls israelische Partnerstadt Jokneam ist nur knapp einer Katastrophe entgangen. Ein 23-jähriger Palästinenser hatte ein Selbstmord-Attentat auf die Highschool geplant, konnte jedoch rechtzeitig festgenommen werden.

10.11.2003 OVZ
"Lasst uns wachsam sein"
"Wir dürfen uns nicht in Sicherheit wiegen", ermahnte Nümbrechts Bürgermeister Bernd Hombach bei der Gedenkfeier am jüdischen Friedhof in Nümbrecht. "Die Saat des Antisemitismus ist heute noch ausgebracht", sagte Hombach und erinnerte an aktuelle "judenfeindliche Ausrutscher von Männern in Nadelstreifen". Kurz sei der Weg von den verbalen Übergriffen hin zur körperlichen Gewalt. "Lasst uns daher wachsam sein. Das sind wir den Opfern schuldig", schloss er seine Ansprache.

13.10.2003 OVZ
Hoffen auf Frieden in Nahost
145 Kilometer von mehr als 1000 Kilometern sind schon gebaut. Acht Meter hoch und bis zu 100 Meter breit ist sie. Mit Gräben, Stacheldraht und Sicherheitszonen so groß wie drei Fußballfelder wird die Mauer 17 Prozent der gesamten Westbank verschlingen, ganze Städte abschneiden, Dörfer ausschließen und die Menschen zermürben und vertreiben. Wenn die Palästinenserin Sumaya Farhat-Naser von der israelischen Mauer erzählt, kann man sich dieser unfassbaren und bedrückenden Atmosphäre, die sie beschreibt, nicht entziehen.

06.07.2003 OVZ
Musikalische Gäste aus Jokneam
Eine hörenswerte Bereicherung des ökumenischen Gottesdienstes auf dem Wiehler Rathausplatz war gestern Morgen der Auftritt des Jugendorchesters aus Jokneam.

07.11.2002 KStA
Nahost-Krise bremst Kontakte zu Jokneam
Die Nahost-Krise bremst die Kontakte zwischen den Mitgliedern des Freundeskreises Wiehl/Jokneam und den Bürgern von Jokneam.

05.03.2002 KStA
Protest beim israelischen Botschafter
Der Freundeskreis Wiehl/Jokneam hat beim israelischen Botschafter dagegen protestiert, dass zum Nahost-Forum am 23. Februar ein Teilnehmer aus den palästinensischen Autonomiegebieten keine Ausreisegenehmigung erhalten hatte.

24.02.2002 KStA
"Dieser Konflikt kann nicht mit Waffen gelöst werden"
Avi Primor und Mohammed Nazzal diskutierten über Wege zum Frieden.

24.02.2002 KStA
Anstoß zum Dialog und ein Hoffnungsschimmer
Der Mut des Freundeskreises Wiehl/Jokneam wurde belohnt: Das Nahost-Forum stieß auf großes Interesse und am Ende gab es die Hoffnung, einen kleinen Beitrag zum Frieden geleistet zu haben.


Links/Verweise