Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V. Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Sponsoren | Sitemap 
Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V.
Google
 
Web www.wiehl-jokneam.de
STARTSEITE | AKTUELLES / TERMINE | BERICHTE | FOTOS | INTERVIEW

Die Amtskirche schaute beim Holocaust eher weg

Kölner Stadtanzeiger 24. November 2005
(la)

Welche Mitverantwortung und Schuld hatten die Evangelische Kirche und die Christen am Holocaust und an der Ermordung der Juden im Dritten Reich? Diese Frage zog sich wie ein roter Faden durch den eindrucksvollen Vortrag von Manfred Kock, früherer Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, gestern Abend im gut besetzten Gummersbacher Ratssaal im Rahmen der Nahostwoche. Kock beschönigte nichts, gab offen zu, dass in der Amtskirche eher die Tendenz zum Wegschauen statt zum Widerstand gegen die Verfolgung der Juden bestand, frei nach dem Motto: "Sei national, sozial, antisemitisch und christlich im Sinne Martin Luthers." Die Evangelische Kirche im Rheinland sei 1975 immerhin eine der ersten Landeskirchen gewesen, die mit ihrem Synodalbeschluss die christliche Mitverantwortung am Holocaust anerkannt habe.