Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V. Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Sponsoren | Sitemap 
Freundeskreis Wiehl/Jokneam e.V.
Google
 
Web www.wiehl-jokneam.de
STARTSEITE | AKTUELLES / TERMINE | BERICHTE | FOTOS | INTERVIEW

 

Israel – erlebt und gesehen

Israel, Land der Gegensätze und der Hoffnungen, Land der Religionen und Konflikte. Dies konnte die Gruppe von 23 Personen des Freundeskreises Wiehl/Jokneam in der Zeit vom 08.04.-22.04.2006 sehen und erleben. Dabei wurden viele gute Erfahrungen gemacht, Kontakte aufgefrischt und neue Freundschaften sind entstanden. Gerade die, die zum ersten Mal in Israel waren, kamen voller Freude und mit innerer Bewegung wieder zurück. Dabei blieben die Konflikte dieser Region keinem der Reisenden verborgen, denn das Attentat während der Reise in Tel Aviv machte deutlich, dass Terror und Gewalt eine ständige Bedrohung im Nahen Osten sind. Da die Gruppe in Familien und mit den Familien lebte, kam es immer wieder zu Gesprächen, so dass jedem Teilnehmer klar war, dass sich die Menschen nach einer Zukunft in Frieden sehnen. Dies drückte der Bürgermeister, Simon Alfasi, auch am Abschiedsabend aus und machte deutlich, dass er alle Hoffnungen auf die neue Regierung setzt, so dass eine der nächsten Gruppen in eine Region des Friedens reisen kann.
Jokneam, so stellte der Bürgermeister diese Stadt vor, ist weiter in der Vorwärts-
entwicklung. Mittlerweile leben 21000 Einwohner hier, von denen 40 % unter 18 Jahre alt sind. Dabei sind Erziehung und Bildung wichtiger Bestandteil der Politik und steht obenan - 70 % aller Schüler beenden ihre Ausbildung mit dem Abitur.
Am Abschlusstag pflanzte die Gruppe Bäume in einem neuen Park - Symbol der Hoffnung und der Zukunft.

Ausführliche Berichte über die Reise werden folgen

Gerhard Hermann


Shalom Kazir und Gerhard Hermann bei der Baumpflanzung


Gruppenfoto nach der Baumpflanzung